Am Sportplatz 1, 03238 Lichterfeld
01514 21 01 354

Lichterfeld – Schwarzheide II 3:2 (2:1)

Schwer getan und doch gewonnen

Im Nachholspiel empfing unsere Männermannschaft am Samstag zum ersten Pflichtspiel im Jahr 2022 die Reserve der BSG Chemie Schwarzheide. Beim Spiel Tabellenführer gegen Vorletzten sollten die Rollen klar verteilt sein, doch auf dem Platz gab es eher mittelmäßigen Fußball zu sehen, in dem unser Team am Ende aber verdient – wenn auch knapp – die Oberhand behielt und mit 3:2 gewinnen konnte.

Vom Start weg hatte unser Team mehr vom Spiel und ließ den Ball gut laufen. Die Schwarzheider konzentrierten sich auf eine kompakte Defensive und schnelle Bälle in die Spitze nach Ballgewinnen. Dies führte zu einem Spiel zwischen den Strafräumen, bevor unsere Blau-Weißen den ersten guten Angriff über die Außen bis in den Strafraum gleich zur 1:0-Führung abschließen konnte. Stefan Richter wurde dabei von Dennis Pawlak über links bedient, hat Zeit sich den Ball zurechtzulegen und überlegt abzuschließen. In der Folge ist es ein Spiel ohne den großen Zug zum Tor auf beiden Seiten. In der 33. Minute kommt es allerdings zum unnötigen Ausgleich für die Schwarzheider, als ein eigentlich harmloser Freistoß aus dem Halbfeld weit auf’s Tor geschlagen wird, den unser Keeper durch die tiefstehende Sonne nicht richtig festhalten kann und Peter Schlenger zum Ausgleich einschiebt. Im Gegenzug folgt allerdings direkt die richtige Antwort: Lichterfeld spielt in der gesamten ersten Halbzeit nur 3-4 richtig gute Spielzüge bis in den Strafraum, von denen in der 35. Minute André Brandenburg einen weiteren zur 2:0-Führung abschließen kann. Dieses Mal wurde über rechts durch Julian Pötschick bedient. So geht es mit einem knappen, aber verdienten 2:1 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel zeigt sich Lichterfeld nun zielstrebiger und drängt auf die Entscheidung. Allerdings werden über die gesamte zweite Halbzeit klarste Chancen liegen gelassen und so gelingt es nicht das Spiel zu entscheiden. In der 55. Minute ist es eine kurz ausgeführte Ecke, die schließlich den Weg punktgenau auf den Kopf von Devin Theus findet, der seine sehr starke Leistung an diesem Tag mit der 3:1-Führung krönt. Dies brachte allerdings nur kurz Ruhe ins Spiel, da Schwarzheide in der 74. Minute wieder nach einem Standard nochmal herankam. Ein von der Mauer geblockter Freistoß prallt in der 74. Minute vor die Füße von Martin Kähler, der den Ball direkt nimmt und durch die vielen Spieler im Strafraum eine Lücke findet und unter Florian Schadock zum 3:2-Anschlusstreffer trifft. Damit ist die letzte viertel Stunde nochmal offen, wobei es keine weiteren nennenswerten Gelegenheiten mehr auf beiden Seiten gibt. Schwarzheide schafft es nicht mehr auszugleichen und unserem Team gelingt es nicht das Spiel zu entscheiden, so steht unter dem Strich ein 3:2-Arbeitssieg.

Damit hat das Team das Ziel erreicht und sich das erste Saisonfinale in zwei Wochen in Schwarzheide erspielt. Mit einem Sieg kann man dann, 4 Spieltage vor Schluss bereits die Meisterschaft perfekt machen. Um dies aus eigener Kraft zu schaffen, dürfte allerdings eine deutliche Steigerung zu dieser Woche notwendig sein.

20. März 2022