Am Sportplatz 1, 03238 Lichterfeld
01514 21 01 354

VfB Finsterwalde – Lichterfeld 0:3 (0:2)

Derbysieg beschert die Herbstmeisterschaft

Zum Abschluss der Hinserie (ausgenommen ein offenes Nachholspiel) kam es für unsere Männer zum Derby gegen den VfB Finsterwalde e.V. Die Jungs waren gewillt, auch dieses Spiel zu gewinnen, was am Ende auch gelingen sollte – wenn es auch ein hartes Stück Arbeit war.
Gemäß der Tabellensituation schienen die Rollen beim Duell des Vorletzten gegen den Tabellenführer klar verteilt. Doch die Finsterwalder zeigten vor allem in den vergangenen Wochen – am letzten Wochenende stürzte man den Tabellenführer – eine stark ansteigende Form, was unsere Jungs mit angemessenem Respekt in die Begegnung gehen ließ. In den ersten Spielminuten entwickelte sich auch durchaus ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe und der Gastgeber versteckte sich keinesfalls. Lichterfeld war aber ebenfalls von der ersten Minute an voll da und versuchte das Spiel an sich zu reißen. Dies scheiterte allerdings zunächst noch an einigen Unstimmigkeiten und Ungenauigkeiten, die mit zunehmender Spieldauer allerdings mehr und mehr abgebaut wurden. Auch der Einsatz stimmte und so konnte der Rückstand nach ca. einer halben Stunde Spielzeit bei einer Großchance der Finsterwalder noch mit letztem Willen vereitelt werden. Dieser Wachmacher half dem Team dann auch zielstrebiger nach vorn zu spielen und in der 36. Minute ist es schließlich Sebastian Emisch, der den Torreigen eröffnet und Lichterfeld mit 1:0 in Front schießt. Vorausgegangen war eine maßgenaue Flanke aus dem Halbfeld von Dennis Pawlak, die Sebastian direkt nehmen konnte und in die untere Ecke einschob. Nur 6 Minuten später wird Stefan Richter in den Strafraum geschickt und seine versuchte Eingabe landet am Arm eines Finsterwalder Verteidigers, was einen Elfmeter für unsere Mannschaft zur Folge hatte. Kapitän Markus Müller übernahm wieder die Verantwortung und verwandelte sicher. So ging es mit 2:0 in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel spielte der Gastgeber nach einigen Umstellungen nun offensiver, doch mit der sicheren Führung im Rücken verteidigten unsere Männer nun sehr kompakt und konsequent, um es dem VfB sehr schwer zu machen, zu weiteren Torchancen zu kommen. Das funktionierte auch über die gesamte zweite Hälfte sehr gut, sodass das Tor von Florian Schadock nicht mehr wirklich in Gefahr geriet und letztendlich wieder die Null gehalten werden konnte. Offensiv ergaben sich nun mehr Räume für unsere Jungs, die im Mittelfeld auch gut genutzt wurden, allerdings zeigten sich erneut im Abschluss einige Unkonzentriertheiten und so konnte man lange Zeit nicht den Deckel auf diese Begegnung machen. Fünf Minuten vor dem Abpfiff war es dann aber soweit und nach einem einfachen Doppelpass auf Höhe der Mittellinie konnte die weit aufgerückte VfB-Defensive überspielt werden und Nico Kloditz wurde von Devin Theus auf die Reise geschickt. Nico ließ dem gegnerischen Keeper im 1-Gegen-1-Duell keine Chance und konnte das entscheidende 3:0 erzielen und sich damit spät noch für seine engagierte Leistung belohnen. Dies sollte auch gleichzeitig der Endstand sein und man konnte in zufriedene Gesichter schauen, nach diesem, wie erwartet, schwierigen Spiel mit positivem Ausgang.
Unterm Strich steht für das Team nun eine Hinrundenbilanz von sieben Siegen in sieben Spielen ohne Gegentor. Die Ausgangssituation die man sich für das Rückspiel gegen Senftenberg am kommenden Wochenende erarbeiten wollte, konnte damit in die Tat umgesetzt werden und nun gehen die Jungs gut gewappnet in das Topspiel Erster gegen Zweiten zum Rückrundenauftakt. 💪
25. Oktober 2021