Am Sportplatz 1, 03238 Lichterfeld
01514 21 01 354

Schönwalde – Lichterfeld 2:2 (0:1)

Unentschieden in Schönwalde

Mit fast voller Kapelle reiste man vergangenen Samstag zum SV Wacker 21 Schönwalde in den Spreewald. Lichterfeld startete druckvoll in die Partie, betrieb viel Aufwand und setzte den Gegner reichlich unter Druck. Schönwalde hingegen versuchte sich mit langen Bällen zu befreien. Die ersten Tormöglichkeiten hatten demzufolge die Gäste. In der 27. Minute ist es Chris Falkenhan, dessen Torschuss zwar noch geblockt wird, doch Dennis Pawlak den Abpraller gedankenschnell über die Linie drückt. Darauf mussten wir leider schon verletzungsbedingt wechseln. Rechtsaußen Dennis Petzold knickte um und Oliver Baer kam in die Partie. Schönwalde wurde jetzt stärker, doch bis auf einen Distanzschuss und einem Freistoß kamen sie nie gefährlich vor unser Tor.
In der ersten Minuten der zweiten Hälfte ging der Lichterfelder Spielfluss etwas verloren, Wacker agierte weiterhin mit langen Bällen. So einen nutzte auch Lukas Stegk und tunnelte unseren Torwart zum 1:1 Ausgleich. Nur zwei Minuten später lässt man die Gastgeber wieder über außen spielen und Miroslav Veselov schiebt per Direktabnahme zum 2:1 für Schönwalde ein. In der 70. Spielminute zirkelt Chris Falkenhan einen Freistoß über die Mauer, den der gegnerische Keeper nur mit Mühe klären kann. Blau-Weiß 19 arbeitete aber weiter fleißig und hatte kurz darauf den Torschrei auf den Lippen. Nach Gewühl im Strafraum wurde der Ball kurz hinter der Linie geklärt, was der Schiri aber nicht als klares Tor erkannte. Im Gegenzug gab es einen Konter, den unser Kapitän Markus Müller in letzter Not stark abgrätschen konnte. 10 Minuten vor Ende, nach einem Solo von Paul Niemann durch das halbe Mittelfeld, erlöst Joker Julian Pötschick die Blau-Weißen mit dem verdienten Ausgleich. Schade, dass man in der zweiten Halbzeit nicht den Sack zu machte und Wacker wieder ins Spiel brachte. Wiederum bewies man Moral und nahm wenigstens einen Punkt mit nach Hause.
7. November 2022