Am Sportplatz 1, 03238 Lichterfeld
01514 21 01 354

Schwarzheide II – Lichterfeld 0:11 (0:3)

Blau-Weiße Meisterschaft perfekt – Kantersieg in Schwarzheide

Am Samstag reiste unsere Männermannschaft mit einem großen gemeinsamen Ziel nach Schwarzheide: Man wollte mit einem Sieg die Meisterschaft perfekt machen. Dieses Ziel sollte beim Tabellenletzten von der Reserve der BSG Chemie Schwarzheide auch klar erreicht werden und konnte im Anschluss ausgiebig gefeiert werden.
Bereits um 12:45 Uhr war für unser Team das Spiel in Schwarzheide angesetzt, was gleichbedeutend mit der großen Chance war, bereits fünf Spieltage vor Saisonschluss den Meistertitel perfekt zu machen. Entsprechend motiviert und konzentriert ging unser blau-weißes Team in die Begegnung und wurde dabei von zahlreichen und lautstarken Fans unterstützt. Vom Start weg zeigten sich klar verteilte Rollen im Spiel. Unsere Mannschaft wurde seiner Favoritenrolle gerecht, übernahm das Zepter auf dem Platz und drückte den Gastgeber in die eigene Hälfte. Schwarzheide blieb jedoch zunächst vor allem bei Standards gefährlich, machte das Spiel aber allgemein sehr langsam. Nach einigen vergebenen Hochkarätern und einem nicht gegebenen Abseitstor war es in der 20. Minute schließlich unser Top-Torschütze Stefan Richter, der von Martin Winkel freigespielt wurde und die umjubelte 1:0-Führung erzielen konnte. In der Folge dauerte es eine weitere viertel Stunde, bevor Stefan mit einem Doppelpack nachlegen konnte. Zunächst traf er sehenswert mit links von der Strafraumlinie ins Dreiangel, bevor Devin Theus nur zwei Minuten später frei durch ist zum Tor und nochmal auf Stefan quer legt, der seinen Hattrick perfekt machen kann. Mit einem hochverdienten 3:0 ging es also in die Kabinen und die blau-weißen Fans und das Team bereiteten sich langsam auf die Meisterfeier vor.
Nach dem Seitenwechsel konnte der Gastgeber auf Grund von Verletzungen (in der ersten Hälfte musste bereits einmal gewechselt werden) nur noch mit 9 Spielern das Feld betreten. Spätestens jetzt schien die Sache klar und das Spiel war entschieden. Hoch anrechnen können wir den Gastgebern allerdings in jedem Fall, dass sie das Spiel trotzdem durchgezogen haben und über die gesamte Spieldauer fair blieben, trotz zunehmend aussichtslosem Spielstand. Lichterfeld brachte nun in einem Viererwechsel nach der Pause auch noch alle Ersatzspieler auf’s Feld, was das Spiel zusätzlich beleben sollte. Und so trafen in der zweiten Halbzeit in regelmäßiger Abfolge auch noch die Joker Volker Richter (3x), Maximilian Cappa (2x) und Oliver Baer und auch der vierte Joker Ben Kunstmann konnte eine Vorlage verbuchen. Zusätzlich unterlief den Chemikern noch ein Eigentor und André Brandenburg konnte sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen, sodass die Begegnung mehr als deutlich mit 11:0 gewonnen werden konnte. Dass dies gleichzeitig der höchste Sieg unseres Teams in dieser Saison war, passte zum besonderen Tag, denn nach dem Abpfiff gab es kein Halten mehr und das Team feierte zusammen mit den großartigen Fans und Unterstützern die erste Meisterschaft seit fast 20 Jahren.
Vor allem die klare Dominanz und Konstanz, die das Team in dieser Saison an den Tag legt ist beeindruckend. Konnte man in den vergangenen Jahren häufig nur wenige Spiele auf dem höchsten Leistungsniveau absolvieren, sieht das in diesem Jahr ganz anders aus und das Team hat sich die Meisterschaft mit nun 16 Punkten Vorsprung bei noch 4 ausstehenden Begegnungen mehr als verdient. Die Herausforderung der Kreisoberliga will man mit dem jungen Team zur kommenden Saison annehmen und schauen, wie man sich hier schlagen kann. 💪
4. April 2022