Am Sportplatz 1, 03238 Lichterfeld
01514 21 01 354

19/20, 2. Spieltag: Lübben II – Lichterfeld 6:1 (2:0)

Viel Lehrgeld in Lübben bezahlt

Nach dem Auftaktsieg in Lübbenau ging es für unser Team am zweiten Spieltag zur Reserve des SV Grün-Weiß Lübben. Die Zweitvertretung des Brandenburgligisten geht als einer der Staffelfavoriten in die Saison und wurde durch unser Team daher sehr Ernst genommen. Vom Start weg zeigte der Gastgeber dann auch eine sehr gute Spielanlage und setzte unser Team direkt unter Druck. Die junge blau-weiße Elf ließ sich davon durchaus beeindrucken und nach zwei individuellen Fehlern konnte Lübben bereits nach 18 Minuten mit 2:0 in Führung gehen. Danach stellte man sich besser auf Grün-Weiß ein und konnte auch eigene Nadelstiche setzen, die jedoch nicht konsequent genug zu Ende gespielt wurden. Generell war der Gastgeber jedoch viel schneller im Kopf als unsere Jungs, was viel Spielkontrolle für Lübben brachte.
Nach dem Seitenwechsel war Blau-Weiß dann deutlich fitter im Kopf und konsequenter im eigenen Spiel. Als Belohnung gelang dadurch auch mit viel Willen in der 53. Minute der Anschlusstreffer zum 2:1 durch das erste Pflichtspieltor von Florian Vorwerk, zu dem wir nur gratulieren können. Lübben begann in dieser Phase kurz zu wanken und man hoffte wieder auf den Ausgleich. Doch dieser Plan wurde eine viertel Stunde nach dem Anschlusstreffer zunichte gemacht, indem man dem Gegner den Ball im eigenen Aufbauspiel direkt in die Beine spielte und nach schnellem Umschaltspiel stand es schließlich wieder 3:1. Dies war wie eine Vorentscheidung, denn nun übernahm Lübben wieder das Zepter und konnte den Sieg durch weitere blau-weiße Einladungen weiter bis auf 6:1 in die Höhe schrauben. Durch die vielen individuellen Fehler an diesem Tag war das Ergebnis dann auch in dieser Höhe verdient. Insgesamt zahlt das Junge Team damit viel Lehrgeld, denn derartig eindeutig hätte das Ergebnis bei Leibe nicht ausfallen müssen, roch man doch nach einer Stunde Spielzeit noch am Ausgleichstreffer.
Für die kommenden Wochen gilt es diese Fehler zu minimieren und mit neuen Erfahrungen in die kommenden Aufgaben zu gehen.

26. August 2019