Am Sportplatz 1, 03238 Lichterfeld
01514 21 01 354

Sportfest zum Jubiläum – 100 Jahre Blau-Weiß

Heute vor einer Woche starteten wir voller Vorfreude in unser diesjähriges Sportfest zum Jubiläum – 100 Jahre SV Blau-Weiß 19 Lichterfeld. Jetzt – eine Woche später – blicken wir sehr glücklich und auch ein bisschen stolz auf das Fest des vergangenen Wochenendes zurück und bedanken uns bei all den fleißigen Helfern, die unser diesjähriges Sportfest zu etwas ganz Besonderem gemacht haben.

Am Freitag starteten wir traditionell mit einem Rasen Volleyballturnier zum Jubiläums Sportfest 2019 in das Wochenende. Hier traten acht Mannschaften gegeneinander an und hatten bei bestem Wetter – lediglich ein kurzer Regenschauer wollte kurz ein bisschen ärgern – und guter Laune viel Spaß auf dem Platz. Am Ende setzte sich die Strandbadgang Lauchhammer wie schon im vergangenen Jahr im Finale gegen Rotation Sallgast durch. Parallel zum Volleyball hatten wir auch viele ehemalige Mitglieder mit besonderen Verdiensten um den Sportverein eingeladen und freuten uns, dass viele von ihnen unserer Einladung auch gefolgt sind und den Abend gemeinsam bei einem Bierchen und leckerem vom Grill auf dem Sportplatz verbrachten. An der extra für das Jubiläum erstellten historischen Vereinsausstellung schwelgte man in Erinnerungen an vergangenene Zeiten und die ein oder andere Anekdote wurde erzählt. Da eines unserer Vereinsmitglieder seinen Geburtstag anlässlich des Vereinsgeburtstags kurzerhand auf den Sportplatz verlegte wurde am Bierwagen und im Festzelt bereits am Freitag Abend bis in die Nacht gemeinsam gefeiert.

Gut war da natürlich, dass der Samstag Vormittag weitestgehend frei war und wir ab 13 Uhr mit dem ersten Fußballspiel des Sportfestes zwischen ssv Allemania Altdöbern und SV Askania Schipkau .e.V begannen. Die Allemannen setzten sich hierbei standesgemäß mit 3:1 gegen gut mitspielende Askanen durch.
Darauf folgte das Derby – da man sich im Ligabetrieb seit vielen Jahren nicht mehr auf dem Fußballplatz begegnet, freuten wir uns umso mehr, dass unsere Freunde vom FC Rot-Weiß Sallgast unserer Einladung zu unserem Jubiläum gefolgt sind und gegen den Gastgeber von Blau-Weiß antraten. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle auch für die vor dem Spiel überreichten Blumen und das Foto raus, das einen besonderen Platz bei uns finden wird. Nachdem den Jungs aus der Spargelarena die ersten Minuten gehörten und Rot-Weiß auch zweimal in Führung gehen konnte, drehte der Gastgeber mit zunehmender Spielzeit mehr und mehr auf – auch weil die Bank mit 8 Spielern üppig besetzt war – und gewann am Ende verdient mit 5:2.
Nach diesem Fußballleckerbissen sollte natürlich noch unser Topspiel des Tages folgen und so traten ab 17 Uhr noch HERTHA BSC U23 gegen den SV Grün Weiß Lübben e.V. an. Der Regionalligist machte von der ersten Minute an viel Druck, doch die Spreewälder wehrten sich gut und konnten auch selber gefährlich werden. Letztendlich gewann das von Andreas “Zecke” Neuendorf trainierte Team doch mit 7:2 hatte aber keinesfalls ein leichtes Spiel. Das Spiel wurde dem Namen “Topspiel” auf jeden Fall gerecht und auch nach dem Spiel zeigte sich der Trainer der Herthaner noch sehr gesprächig und “volksnah” was unseren Gästen sichtlich gut gefiel und der ein oder andere nutzte die Gelegenheit für ein kurzes Gespräch mit einem ehemaligen Bundesligaspieler und einer richtigen Vereinsikone der Berliner. Bedanken möchten wir uns hier auch nochmal für die Trikots aus dem Fanshop, die uns die Berliner da ließen und die bei unserer noch geplanten Tombola direkt Anwendung finden werden.
Nach so viel Fußball stand am Abend noch unser Erstes Lichterfelder Kneipenquiz im Festzelt auf dem Plan. Hier traten 8 Teams an den Biertischen bei 80 Fragen gegeneinander an. Bevor es jedoch zur Siegerehrung im Zelt kommen konnte, machte uns ein kurzes Unwetter ein Strich durch die Rechnung und mit verienten Kräften hielten die Gäste das Zelt fest, um es vorm Abheben zu schützen. Besonders schön war der Zusammenhalt in dieser Situation zu sehen und man fand auch schnell eine Lösung, verlegte den DJ und die Siegerehrung nach drinnen, und nachdem das Siegerteam von “Rum & Ähre” mit ihrem Gewinn gleich noch ein Fass Freibier finanzierte, konnte erneut bis in die frühen Morgenstunden weitergefeiert werden.

Am Sonntag konnte auf die kurze Nacht jedoch keine Rücksicht genommen werden, denn ab 10 Uhr standen sich zum Kleinfeld Fußballturnier 12 Teams gegenüber, die zunächst in zwei Gruppen und dannach Halbfinale und Finale den Sieger unter sich ausmachten. Am Ende jubelte zum ersten Mal das Team von Neptun Finsterwalde, das im Finale den Finsterwalder FC bezwingen konnte. Der Gastgeber von Hansa Lichterfeld komplettierte das Treppchen auf Rang drei. Schön war es, ein faires Turnier mit vielen netten Teams zu sehen.
Ab 13 Uhr startete dann ein Turnier der F-Junioren bei dem auch unsere neu formierten F-Junioren erstmals auf dem Rasen standen. Auch wenn man noch viel Lehrgeld zahlte, hatten am Ende alle viel Spaß und der SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz ging mit seinen Jungs als Sieger vom Platz. Ab dem Mittag hieß es auf dem Sportplatz auch: Familientag! Neben einer Hüpfburg war auch Tullilo auf dem Sportplatz aktiv und ließ mit Kinderschminken, einer Piraten-Mitmachshow und Riesenseifenblasen die Kinderherzen höher schlagen. Jung und Alt konnten sich außerdem an der Torwand und beim Bierglasschieben versuchen. Verpflegt wurden alle Gäste neben dem Grill auch noch mit Ochse am Spieß und leckerem aus der Kuchenküche der Sportfrauen. Mit dem Fußball war es allerdings auch noch nicht vorbei und so hatte auch der Sonntag noch zwei Topspiele zu bieten.
Ab ca. 15:30 Uhr standen sich leicht verspätet die Teams von FSV “Glückauf” Brieske/Senftenberg und FC Viktoria Jüterbog gegenüber. Bei den Gästen aus Jüterbog wollen wir uns ganz besonders bedanken, da sie kurzfristig einsprangen, da wir eine Absage eines Teams verkraften mussten. Brieske Senftenberg gab sich allerdings keine Blöße und gewann am Ende verdient mit 5:0.
Den Abschluss des Sonntags und somit auch des gesamten Wochenendes bildete das Spiel zwischen dem VfB Hohenleipisch 1912 e.V. und dem FC Lauchhammer. Die beiden Teams aus der Landesliga und -klasse schenkten sich nichts doch am Ende hatte der VfB den längeren Atem und konnte ebenfalls mit 5:0 gewinnen.
Nach diesem Spiel ging es ruckzuck und durch die Hilfe zahlreicher Hände konnten die Bänke rund um das Spielfeld schnell zusammen getragen werden, der Müll aufgeräumt und am Ende der Abend bei Freibier am Bierwagen ausklingen lassen werden. Für die Hilfe aller über das gesamte Wochenende verteilt, können wir uns nur bedanken – mit einem Jubiläumspoloshirt für alle Helfer konnten wir dem ein oder anderen bereits eine Freude machen, was nun noch folgt, ist mit dem Sportlerball das zweite Highlight. Bis dahin sammeln wir noch einmal ein paar Kräfte um nochmal ein ähnliches Erlebnis für alle Unterstützer auf die Beine zu stellen💪

28. Juli 2019