Am Sportplatz 1, 03238 Lichterfeld
01514 21 01 354

Sportfest 2017 erfolgreich gemeistert

Nach vielen Stunden der Vorbereitung und mit vielen fleißigen Helfern vor Ort ist unser Sportfest 2017 am vergangenen Wochenende jetzt in sehr schöner Erinnerung.

Bevor am Freitagabend der Startschuss erfolgen konnte, waren bereits in den Vorwochen und auch am Donnerstag und Freitag einige Arbeiten durchzuführen. So stand der Aufbau der Cocktailbar und der Volleyballfelder auf dem Plan, sodass wir Freitag pünktlich um 18 Uhr in ein Rasen Volleyballturnier mit acht Mannschaften starten konnten. Nach ca. drei Stunden Spielzeit, wobei zunächst in Gruppen gespielt wurde und anschließend die Platzierungsspiele stattfanden, setzte sich das Team von „Die Volleyballer“ im Finale gegen das Team „Zustellfehler“ durch und konnte den größten der drei Pokale entgegennehmen.
Im Anschluss des Turniers gingen wir ab 22 Uhr in eine Party mit den Berlinern Smith&Smart über, wobei Maxwell Smart leider gesundheitsbedingt nicht dabei sein konnte und so lag es an Dj Robert Smith die Tanzfläche zu füllen. Dies gelang ihm allerdings mehr als gut und so dauerte die Party bei Cocktails und guter Musik bis in die frühen Morgenstunden, bevor man den DJ noch zum traditionellen Eierkuchen-Essen einlud.

Nach einer kurzen Nacht ging es dann bereits ab 10 Uhr am Samstag weiter. Hier empfing eine gemischte Mannschaft aus A- und B-Junioren-Spielern aus einer SpG um den FC Sängerstadt Finsterwalde, wo auch einige unserer Juniorenspieler mit Gastspielgenehmigungen spielen, die B-Junioren von Spielvereinigung Finsterwalde e.V.. Am Ende konnte sich die SpVgg deutlich mit 6:0 gegen die SpG um den FC Sängerstadt durchsetzen.
Direkt im Anschluss fand ab 12 Uhr ein Vereinsturnier statt, an dem neben dem Gastgeber auch noch die Kreisoberliga-Teams vom FC Sängerstadt Finsterwalde, SV Askania Schipkau und der Kreisligist SV Blau Gelb 90 Sonnewalde teilnahmen. Gespielt wurde jeder gegen jeden, bei 30 Minuten Spieldauer, sodass für jedes Team am Ende 90 Minuten Spielzeit absolviert wurden. Durchsetzen konnte sich letztendlich mit zwei Unentschieden und einem Sieg der FC Sängerstadt, vor dem Team aus Sonnewalde, das vier Punkte einfuhr. Auf Platz drei folgte der Gastgeber, der mit drei Unentschieden ungeschlagen blieb und Askania Schipkau musste sich mit zwei Punkten mit dem vierten Platz zufriedengeben.
Danach gab es noch ein freudiges Ereignis für unseren Verein und unsere Sportler: Vom Andreas Drangosch bekamen Spieler, Jugendspieler und alte Herren, sowie Vorstandsmitglieder neue Trainingsanzüge überreicht, die von der Rimpel Treppenbau GmbH gesponsert wurden. Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle auch an unseren Sponsor.
Nach diesem Turnier stand noch ein weiteres Highlight auf dem Programm: Unser Hauptspiel des Samstags um 17 Uhr zwischen dem Oberligisten vom VfB 1921 Krieschow und der Landesligavertretung vom FSV “Glückauf” Brieske/Senftenberg. Leider spielte das Wetter hier nicht mehr so richtig mit, sodass es bereits beim Aufwärmen der beiden Teams stark anfing zu regnen, was sich auch über die gesamte Spieldauer fortsetzen sollte. Nichtsdestotrotz bekamen die Zuschauer ein spannendes und Hochklassiges Spiel geboten, in dem Brieske Senftenberg vor allem im ersten Durchgang stark dagegenhielt und unglücklich mit einem 2:1-Rückstand in die Pause ging. In der zweiten Halbzeit dominierte dann zunehmend Krieschow das Geschehen und konnte noch auf 3:1 erhöhen. Da noch ein 30. Geburtstag eines unserer Spieler auf dem Plan Stand – an dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch an Christoph Elkner vom SV Blau-Weiß – war am Samstagabend kein weiteres Programm geplant und der Abend lief gemütlich am Grill und Bierwagen nach dem Hauptspiel aus.

Der Sonntag stand mit Hüpfburg, Kinderschminken, Flechtfrisuren und der Betreuung der Kinder durch den Kindergarten Lichterfeld ganz unter dem Motto Familientag. Parallel wurde aber auch weiterhin Fußball geboten und so starteten wir traditionell ab 10 Uhr in ein Kleinfeld Fußballturnier. In diesem Jahr gab es dabei eine Rekordbeteiligung von 12 Mannschaften, was uns bei der Gestaltung des Spielplans vor einige Herausforderungen stellte. Gespielt wurde auf zwei Feldern und in zwei Gruppen parallel. Darauf folgten die Halbfinals und die Platzierungsspiele und nach 3,5 Stunden Turnierdauer konnte sich schließlich das Team von den „Durstigen Freibeutern I“ den Titel holen. Im Finale besiegte man dabei knapp mit 1:0 den Titelverteidiger von „Vikings Schacksdorf“. Kurioser Weise gingen die Freibeuter auch noch mit einem zweiten Team an den Start, das den letzten Tabellenplatz belegte, sodass diese beiden Teams den Rahmen um die Platzierungen bildeten.
Leicht verspätet wurde in diesem Jahr dann gegen 13:15 Uhr unser mittlerweile auch schon traditionelles Sponsorenspiel gegen eine Auswahl unseres Sponsors, der VR-Bank, angepfiffen. Ein Novum in diesem Jahr war jedoch, dass unser Verein durch die Meistermannschaft von 2004 vertreten wurde. Die alten Haudegen ließen sich diesen Spaß nicht nehmen, gingen mit reichlich Elan an die Sache und konnten das Spiel letztendlich sogar mit 2:1 für sich entscheiden. Schon allein auf Grund des Wiedersehens der alten Mannschaftskameraden ruft dieser Auftritt eigentlich nach einer Wiederholung im kommenden Jahr.
Zum ersten Hauptspiel an diesem Sonntag traf die Landesklasse Mannschaft der SG Friedersdorf auf das Team aus der Kreisoberliga vom Blau Weiß Lindenau e.V.. Auch hier bekamen die Zuschauer einiges geboten – vor allem viele Tore. Nach einer 4:0 Führung für Friedersdorf zur Halbzeit hielt Lindenau in Hälfte zwei besser dagegen und konnte den Anschlusstreffer erzielen, bevor Steve Janisch mit einem Hattrick in der Schlussviertelstunde das Ergebnis doch noch auf 7:1 in die Höhe schraubte.
Das Finale des Sonntags und unseres gesamten Sportfestes bildete dann die Partie zwischen der Spvgg Blau-Weiß 90 e V Vetschau aus der Landesliga und der Landesklassevertretung von SV Einheit Drebkau. Letztendlich wurde auch in diesem Spiel der Klassenunterschied deutlich, doch bis zur Pause hieß es lediglich 1:0 für Vetschau. Nach dem Seitenwechsel gab der Landesligist allerdings mehr Gas und konnte letztendlich auch Dank vier Tore in den letzten 10 Minuten das Ergebnis noch auf 6:1 ausbauen. Auch hier bekamen die Zuschauer also wieder einige Tore geboten.

Nach dem Abpfiff der letzten Partie schauen wir stolz auf einige schöne Tage zurück. Dass diese auch arbeitsreich und fordernd für den ganzen Verein waren, nimmt man dabei gerne in Kauf, wenn die Veranstaltung letztendlich gelungen ist. Zum Aufräumen des gesamten Sportplatzes fanden sich auch direkt nach dem Abpfiff am Sonntagabend noch viele helfende Hände, sodass bereits eine Stunde nach Abpfiff alles aufgeräumt war und es für die fleißigen Helfer noch einige Freigetränke am Bierwagen gab.
Wir wollen uns auf diesem Wege ganz herzlich bei allen Organisatoren, Helfern, Unterstützern und Sponsoren für den reibungslosen Ablauf unseres diesjährigen Sportfestes bedanken und freuen uns darauf, euch beim gemeinsamen Helferfest etwas davon zurückgeben zu können und die intensiven Tage Revue passieren zu lassen.

19. Juli 2017